Drei gute Gründe, wieso sich Ihr Facebook-Account gerade jetzt lohnt

Melina Hartwig Facebook BLOG Leave a Comment

Die Deutsche Facebook Community ist in Aufruhr: Viele glauben erstmal, was die Medien berichten, warten auf Urteile, die sich in endlose Längen ziehen und vergleichen das private mit Unternehmensprofilen. Die stille Post verbreitet sich dazu zusätzlich unter den Usern und der allgemeine Tenor scheint zu lauten: Keiner nutzt dieses Facebook noch. Facebook hat sich negativ verändert. Facebook schmeißt mit Daten um sich. Wer sich sein eigenes Bild machen möchte, kann neben diesem gefährlichen Halbwissen gerne auch noch unsere Sicht der Dinge durchlesen, welche in diesem Blogbeitrag dargelegt wird.

Gängige Social Media Apps – gleich vier davon gehören zu Facebook

Gleich vier der Apps gehören zu Facebook: Instagram, Whatsapp, Facebook Messenger und Facebook selbst.

Facebook hat eine große Macht im Netz. Immernoch.

Das gefällt zwar nicht allen, es ist aber so. Wir finden es sehr nützlich, dass Facebook einige unserer Daten, wie zum Beispiele unsere E-Mailadresse, kennt und sie auf anderen Portalen für uns hinterlegt, wenn wir “Mit Facebook anmelden” klicken zum Beispiel. Es spart uns Zeit in einer Welt, in der alles schnell gehen muss, und ist weitaus weniger lästig, als ständig Formulare auszufüllen.

Facebook User nutzen Facebook weiter.

Es ist nicht einfach “langweilig geworden”, wie man immer wieder hört, die Menschen nutzen es nur anders. Viele sind in den letzten Jahren von der Zeitung oder der Fachzeitschrift zu Facebook gewechselt, um sich hier viel gezielter Informationen einzuholen. Noch dazu: Nicht einmal im Monat oder sogar quartalsweise, sondern tagesaktuell über die geliketen Facebook Seiten. Hier und da ploppt zwar Werbung auf, aber themenbezogen und in der Regel auf uns User abgestimmt – Welche Frau regt sich in der Cosmopolitan Zeitschrift über die Paco Rabanne Parfüm-Werbung oder die Dolce & Gabbana Uhr auf, welche dem Leser mitten im Artikel auf der Mittelseite ins Gesicht springt? Wenige, denn neue Trends und Lifestyleprodukte interessieren Leser/innen der Zeitschrift. Daher fallen angepasste Werbeanzeigen nicht negativ auf. Facebook gibt Ihnen sogar die Chance dazu, einzelne Werbeanzeigen, die Sie so gar nicht interessieren, auszublenden und nicht mehr anzuzeigen. Wenn die Cosmo sich entscheidet, Burger Werbung ins Fashion & Lifestyle Magazin zu integrieren, machen Sie nichts. Fakt ist: Wir kennen die Statistiken und wir sehen, wie wenig Menschen WIRKLICH ihren Account löschen. Täglich schalten wir Anzeigen und sehen die Zahlen der aktiven Nutzer (Mindestens 1x / Monat online). Facebook ist noch längst nicht ‘tot’.

Laptop, auf dem Facebook geöffnet ist

Facebook wird nach wie vor viel genutzt und bietet privaten Nutzern sowie Unternehmen großen Mehrwert.

Facebook entwickelt sich und bleibt nützlich.

Schon länger da aber nur von wenigen erkannt: Die extrem gute Veranstaltungs-Finder-Funktion von Facebook, in der Sie genau angeben können in welcher Stadt und nach welcher Art von Event Sie suchen. Ein Event zum Tanzen? Ein Food Event? Etwas kulturelles? Geben Sie Ihren Zeitraum und Ihre Vorliebe an und Facebook findet genau das Richtige Event für Sie.


Relativ neu: Der Marketplace, wo Sie wie bei Ebay Kleinanzeigen und Co. Ihr Hab und Gut einstellen und verkaufen können. Mit Bild, Text, Preis und allem was Sie dazu sagen wollen. Versuchen Sie es, es wird bereits gut und gerne genutzt.

Neu: Facebook Jobs. Hierüber haben wir bereits einen ganzen Blogbeitrag geschrieben und erklärt, wie die neue Funktion von Facebook funktioniert. Stepstone, Xing & Co. sind sicherlich nach wie vor Jobbörsen, auf denen man als Suchende(r) schnell gute Jobangebote findet, aber was ist mit den Unternehmern unter Ihnen? Die Jobs vergeben…wir wissen genau, was eine adäquate Stellenaufgabe auf Portalen kostet und wie mau oft die Reaktionen sind. Nehmen Sie doch lieber 50 bis 500€ in die Hand und promoten Sie Ihre Stellenausschreibung bei Facebook. Hier liegen Sie Budget-technisch weit unter der Alternative und können bestens auswerten, wen sie wann erreicht haben und wie das Feedback war. Probieren Sie es aus, für uns hat es sich schon gelohnt!

Facebook Werbung ist auf uns abgestimmt.

Super, oder? Unternehmen erreichen in keinem anderen Medium so gezielt ihre Zielgruppen und sprechen so sehr deren Sprache, wie bei Facebook. Neben den genauen Uhrzeiten für die effiziente Schaltung der Ads, lassen sich Orte auswählen, Postleitzahlen-Gebiete ausschließen, Altersgruppen, Interessen, Berufe, Familienstand, Aktivitäten und vieles mehr genauestens auswählen. Ja, auch nach der DSGVO ist die Facebook Werbung super einsetzbar und preiswert. Noch dazu lässt sich alles, was man ausgibt, auch tracken und Sie sehen, wen Sie günstig erreicht haben und welche Zielgruppe doch ‘teurer’ war, als zunächst vielleicht gedacht. Wir raten: Learning by doing, einfach mal eine Werbeanzeige schalten! Nur bitte nicht quick & dirty über den Button “Beitrag bewerben”. Wie es richtig geht, lernen Sie live und step by step in unserem Facebook Intensiv Workshop!

Grundsätzlich bleibt es jedem natürlich selbst überlassen, wie er mit den Schlagzeilen und dem größten aller sozialen Netzwerke umgeht, doch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen wegen aktueller Gerüchte müssen diejenigen nicht, welche noch Freude und einen Nutzen von Facebook haben. Auch darf man nicht vergessen, dass WhatsApp und Instagram zu Facebook gehören. Wer bei Instagram, der aktuell extrem beliebten und schnell wachsenden Plattform, Werbung schalten will, braucht derzeit nichtmal einen Instagram Business oder Privat-Account. Ein Facebook Konto reicht. Haben Sie es gewusst? Wie das funktioniert zeigen wir Ihnen gerne ausführlich im nächsten Instagram Workshop.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.