Was Du als Unternehmer tun kannst, um auch in Zeiten des Virus gut gerüstet zu sein

Hier ist Einfühlungsvermögen und Kulanz gefragt. Wer in der Zeit dieser Krise nicht ehrlich und klar mit seinen Kunden kommuniziert, verliert mit Sicherheit. Wie Du die Zeit von COVID-19 als Chance für Dein Unternehmen nutzen kannst, erklären wir Dir hier. Sportvereine und Fitnessstudios haben ihren Sportbetrieb eingestellt, IKEA hat Einrichtungshäuser geschlossen und VW stellt die Produktion zum Teil ein – soziale Kontakte sollen auf ein Minimum reduziert werden. Wie kannst Du trotz Corona die jetzige Aufmerksamkeit Deiner Kunden nutzen, sie weiterhin an Dich binden und somit langfristig wieder Umsätze erzielen? Digitale Kommunikation funktioniert auch ohne Hände schütteln! Lies jetzt alles rund um Dein Online Marketing in Krisenzeiten.

Halte Dein Google My Business Konto auch in Zeiten von Corona durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) aktuell

Auch in Zeiten von Corona möchte der Kunde stets korrekt informiert sein. Ein möglicher Besucher wird Verständnis dafür haben, wenn das Unternehmen bedingt durch die Krise geschlossen ist. Eine Anreise vor verschlossene Tür wird jedoch nicht akzeptiert. Du solltest daher also die Möglichkeiten nutzen, um den Kunden über den aktuellen Status zu informieren. Das kann über einen Blogbeitrag auf der Webseite erfolgen, News, Banner oder mit anderen Möglichkeiten. Jedoch sollten die News immer direkt und besonders schnell ersichtlich und erreichbar sein. Die zweite und noch schnellere Methode sind die sogenannten Sonderöffnungszeiten von Google My Business. Auf https://business.google.com/ kannst Du Dich anmelden und Dein Business Profil verwalten. Auf der linken Seite wählst Du Info aus und klickst auf den “bearbeiten”-Stift rechts neben den Sonderöffnungszeiten. Nun nur noch ganz nach unten scrollen und “neues Datum hinzufügen”. Dort einfach die gewünschten Daten eintragen und den Regler auf geschlossen stellen. Bei Google wird an diesen Tagen nun jedem Sucher nach Deinem Unternehmen angezeigt, dass das Unternehmen am derzeitigen Tag geschlossen ist. Um Deinen Besuchern noch mehr Informationen zur Verfügung zu stellen, kannst Du unter dem Punkt “Beiträge” die aktuelle Situation in Deinem Unternehmen beschreiben und die Kunden mit allen wichtigen Informationen bereits vor dem Besuch versorgen. Das Gute ist: Der Beitrag wird unterhalb Deines Unternehmensprofil angezeigt. So ist jeder Kunde der über Google auf Deine Webseite kommt direkt informiert.

Schalte gezielt Anzeigen und lenke auch in Krisenzeiten durch Suchmaschinenwerbung (SEA) auf Deine (neuen) Produkte

In Zeiten von Kontaktverbot und Ladenschließungen kommen viele Unternehmen in Bedrängnis. Suchmaschinenwerbung kann ein gutes Instrument sein, um zielgerichtet Kunden anzusprechen. Was gilt es nun in solchen Krisenzeiten zu beachten? Wenn Du bereits Suchmaschinenwerbung für Dein Unternehmen nutzt, ist es wichtig, Deine Kampagnen (Shopping, Search, Display und YouTube) im Auge zu behalten. Überprüfe Deine Kampagnen bzw. Anzeigen auf Inhalte, die in Zeiten der Krise unangebracht und wenn nicht sogar kontraproduktiv sind. Diese Inhalte solltest Du (vorübergehend) abschalten und Dich auf Deine Kernbotschaft konzentrieren. Wenn Dich die Einschränkungen durch die Corona-Krise besonders hart getroffen haben und Du Dein Geschäft schließen musstest, heißt es schnell handeln und bezahlte Kampagnen umgehend abzuschalten bzw. drastisch zu reduzieren, um nicht unnötig Geld zu verbrennen. Für diejenigen, die von Laufkundschaft abhängig waren, kann Suchmaschinenwerbung eine Chance sein, neue Absatzwege zu etablieren. Damit das Geschäft nicht ganz weg fällt, heißt es für viele Unternehmen kreativ werden und Kunden, die sonst offline abgeholt wurden, nun online zu erreichen. Ihr möchtet Eurer Geschäft ausweiten bzw. umstrukturieren und z.B. auf einen Lieferservice ausweichen? In diesem Falle sind Responsive Display Kampagnen eine schnelle Maßnahme, um Dein neues Angebot bekannt zu machen. Wichtig: Wähle die richtigen Creatives aus! Stelle Google verschiedene Titel, Bilder und Beschreibungen zur Verfügung, damit der Algorithmus genügend Möglichkeiten hat, um für jeden Nutzer eine optimale Anzeige zu erstellen. So kannst Du effektiv Nutzer erreichen, die bereits mit Deinem Unternehmen in Berührung kamen (Remarketing) oder Dein Angebot an neue Zielgruppen ausspielen lassen. Da Google Anzeigen über den normalen Treffern stehen, kannst Du beeinflussen, welche Informationen nach Außen vermittelt werden, wenn nach Deinem Unternehmen googelt wird. Das spielt Dir in die Karten. SEA kann in Krisenzeiten ein hilfreiches Werkzeug sein. Behalte die Lage im Auge und agiere dynamisch auf neue Gegebenheiten, um SEA für Deine Vorteile zu nutzen.

Kommuniziere ehrlich und interagiere insbesondere in Zeiten des COVID-19 mit Deinen Zielgruppen

Ein Social Media Beitrag ist eine Form des Digital Marketings und lässt sich dem Content-Marketing zuordnen, bei dem die Stärkung einer Marke durch informierende und unterhaltende Inhalte im Vordergrund steht. Ebenfalls ist ein Social Media Beitrag ein Kommunikationsinstrument, welches sehr schnell eine hohe Verbreitung findet, die breite Masse anspricht und eine starke Emotionalität hervorrufen kann. In Zeiten von Corona, in denen ein Ausnahmezustand herrscht und Ausgangssperren von der Regierung erlassen werden, gewinnen Social Media Beiträge als Kommunikationsinstrument enorm an Bedeutung. Die Menschen halten sich Zuhause auf, verbringen vermehrt Zeit auf Social Media Kanälen und sind dort aktiver denn je. Ergreife die Chance und kommuniziere als Unternehmen auf Netzwerken wie Facebook, Instagram, XING usw. mit Deiner Zielgruppe.

Inwieweit wirkt sich die Krise auf Dein Unternehmen aus?

Halte die Leute auf dem Laufenden, informiere über Einschränkungen und Änderungen, die Dein Unternehmen betreffen, zeige Transparenz und vermittle ein Gefühl von Zusammenhalt!

Gibt es vielleicht angepasste Öffnungszeiten, wurde ein Lieferdienst eingerichtet oder wurde eine Beratungshotline eingeführt?

All das sind Beispiele für Informationen, die Du über Social Media mit Deinen Kunden teilen kannst und die Dir helfen, trotz der momentanen Situation, Deine Kunden weiterhin an Dich zu binden oder sogar neu zu gewinnen. Die Anzahl der Gefällt-mir- Angaben, Kommentare und Interaktionen vermittelt ein Feedback und verrät Dir, wie gut Dein Beitrag -welcher vielleicht eine neue Maßnahme, eine allgemeine Information oder eine Änderung im Unternehmen beinhaltet- bei Deiner Zielgruppe ankommt. Des Weiteren bietet Dir die Kommentarfunktion Deines Beitrags einen direkten Austausch mit Deiner Zielgruppe an. Um Nähe, Zusammenhalt und Erreichbarkeit zu vermitteln, solltest Du auf Kommentare -falls vorhanden- unbedingt reagieren. In Krisenzeiten heißt es für Dein Unternehmen: Improvisieren, Informieren, Interagieren!

Lenke die Aufmerksamkeit der Social Media User durch Werbeanzeigen gezielt auf Deine Inhalte – vor allem in Zeiten von Corona

Bietest Du nun zusätzlich einen Liefer- oder Abholservice an, um weiterhin Umsätze zu generieren und Deine Mitarbeiter halten zu können? Hast Du dies bereits in Beiträgen in Deinen Social Media Kanälen verbreitet? Sehr gut! Mit Sicherheit interessieren sich jetzt noch mehr User für Deine Angebote, denn sie dürfen ihre Wohnung oder ihr Haus ja nun nur noch unter gewissen Umständen verlassen und freuen sich über alles, was ihnen die Zeit dort verschönert. Da Deine Beiträge auf Facebook und Instagram nur einem Bruchteil Deiner Abonnenten angezeigt werden, ist es gerade jetzt besonders wichtig, sie mit Werbeanzeigen zu hinterlegen. So stellst Du sicher, dass sie Deinen (potenziellen) Kunden auch angezeigt werden und sie somit von Deinen neuen Angeboten profitieren – denn gerade jetzt verbringen Sie Unmengen an Zeit in den sozialen Netzwerken.

Wie erreiche ich Personen, die für das neue Angebot infrage kommen, durch Werbeanzeigen?

#Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Bewerbung eines Beitrages: Öffne Facebook auf Deinem Desktop Klicke oben rechts auf das kleine Dreieck und klicke auf “Werbeanzeigen verwalten” Öffne das entsprechende Facebook-Werbekonto Erstelle eine neue Kampagne über den grünen Button “Erstellen” Wähle als Marketingziel beispielsweise “Interaktionen”, um mehr Beitragsinteraktionen und „Gefällt-mir“-Angaben zu erhalten und somit mehr Reichweite zu erzielen Gib Deiner Kampagne einen Namen und klicke auf “Weiter” Lege eine Zielgruppe fest: Standorte: Dein(e) Produktionsstandort(e), von wo aus Deine Lieferung beginnt oder die Abholung erfolgt + ca. 10km (je nach Standort – schätze, wie weit Deine Kunden fahren würden, um ihr Produkt abzuholen oder trage den Umkreis ein, in welchem Ihr liefert) Wähle das Alter Deiner Zielgruppe (überlege, in welchem Alter ca. 80% Deiner Zielgruppe sind) Wähle das/ die Geschlecht/er Deiner Zielgruppe Detailliertes Targeting: Wähle Interessen, die Deine Zielgruppe hat und die Du mit Deinem Angebot erfüllen kannst und wähle ggf. “Online einkaufen” als Interesse aus Platzierungen: Wähle aus, an welchen Stellen bei Facebook und Instagram Deine Werbeanzeige eingeblendet werden soll Wähle ein Tages- oder Laufzeitbudget für Deine Kampagne aus (Achtung: Facebook schlägt hier zur Orientierung ein relativ hohes Budget vor, welches Du in den meisten Fällen drastisch reduzieren kannst, um die gewünschten Erfolge zu erzielen!) Lege ein Start- und ein Enddatum fest und klicke auf “Weiter” Wähle Deine Facebook-Seite und ggf. Dein Instagram-Konto aus, falls es sich um eine Werbeanzeige in diesem sozialen Netzwerk handelt Klicke auf den Reiter “Bestehenden Beitrag verwenden” und wähle den Beitrag aus, welchen Du bewerben möchtest Schaue Dir Deine Anzeigenvorschau an und klicke auf “Überprüfen”, um Deine Kampagne zu kontrollieren Wähle “Bestätigen”, um die Kampagne zu veröffentlichen Kontrolliere regelmäßig den Erfolg Deiner Kampagne und nehme ggf. Anpassungen vor

Die neue “WIR BLEIBEN ZU HAUSE”-Funktion bei Instagram

Wenn Du eine Story auf Instagram erstellt -egal, ob auf Deinem privaten oder Unternehmensprofil-, gibt es seit Neustem die Möglichkeit, den Button “WIR BLEIBEN ZU HAUSE” (siehe links oben) zu wählen. Alle Stories, die mit diesem Button versehen werden, erscheinen unter einer gesammelten Story ganz vor auf Deiner Instagram-Startseite. Kostenlose Reichweite, die Du Dir als Unternehmen insbesondere in dieser Krisenzeit nicht entgehen lassen solltest!

Sollte ich Hashtags wie “#corona” oder “#covid_19” verwenden?

Das Hashtag “#corona” wurde schon jetzt in fast 10 Millionen Beiträgen verwendet. Wie soll es also genau Dein Beitrag schaffen, unter diesem Hashtag ganz oben angezeigt zu werden? Richtig, das ist quasi unmöglich. Bei “#covid_19” seht es mit mehr als 3 Millionen Beiträgen auf Instagram ähnlich aus. Wähle lieber Hashtags wie “#supportyourlocalrestaurant”, “#gemeinsamgegencorona” oder andere Nischenhashtags, die mit Deinen Produkten in Verbindung zu bringen sind, um Reichweite bei Deinen (potenziellen) Kunden zu erlangen.

Hast Du Fragen zur Krisenkommunikation? Melde Dich Dich jetzt unter 0441-93920500 oder Mail bei uns – wir unterstützen Dich und Dein Unternehmen gerne.

× WhatsApp Nachricht senden